Erneuerungsverfahren

Drucken

Verfahren

Wie auch beim Erstverfahren, sind Kerninstrumente des Erneuerungsverfahrens der ausführliche Arbeitgeberfragebogen und ein Fragebogen für die Mitarbeiter. Diese Fragebögen sind gegenüber der Erstbefragung um eine Abfrage nach den Veränderungen in den letzten drei Jahren ergänzt. Für die Bewertung werden auch die im Erstverfahren erhobenen Daten und Beurteilungen mit einbezogen. Für eine erneute Verleihung des Siegels gelten dieselben Maßstäbe und individuellen Benchmarks, wie für die ursprüngliche Verleihung, es kommt nicht darauf an, dass in allen Bereichen eine Weiterentwicklung des Betriebes in Bezug auf die Mitarbeiterorientierung stattgefunden hat.

Im Anschluss an die Befragungen erfolgt der Vor-Ort-Termin bzw. der Entwicklungsworkshop.

Im Vor-Ort-Termin bzw. im Entwicklungsworkshop wird im Dialog mit Unternehmens­leitung, Führungskräften und Mitarbeitern der Ist-Stand der Vereinbarkeit von Familie und Beruf abgebildet, die Entwicklungen im Betrieb in den letzten zwei Jahren diskutiert und mögliche weitere Schritte besprochen.

Dauer

Die Dauer des Verfahrens entspricht im Wesentlichen der des Erstverfahrens.

Vertragsunterlagen anfordern

Sie haben sich entschieden? Dann fordern Sie für Ihr Unternehmen die Unterlagen zur Teilnahme am Prüfverfahren und zum Führen des Qualitätssiegels "Familienfreundlicher Arbeitgeber" an.

Zur Zertifizierung anmelden

Informationen zu Ablauf und Verfahren

Die lizenzierten Prüfer für das Qualitätssiegel informieren und beraten Sie gern. Die Prüfer und ihre Profile finden Sie hier.